ratsherrn coast guard - Westküsten
IPA

 Weiter geht’s mit unserem 6. Bier. Mit auffälligem violettroten Etikett auf dem ein aggressiver Hai zu sehen ist, wartet ein India Pale Ale aus den Kesseln der Hamburger Ratsherrn Brauerei auf uns. Im Zuge der Craftbeerbewegung war es oft der Bierstil India Pale Ale, der als Inbegriff für intensive, vielfältigen und neuartigen Biergeschmack verwendet wurde. Wir dürfen also gespannt sein, was uns hier für ein Trunk erwartet.

Charakterisierung:

  • Optik: rot leicht trüb
  • Aroma: fruchtig frisch & herb, Orange, Mandarine, Zitrone
  • Mundgefühl: vollmundig, feinperlig, leichte Alkoholnote
  • Antrunk: bitter, leicht süß,
  • Geschmack: ausgeprägt fruchtig bitter & grasig herb, Grapefruit & Orange sind spürbar, karamellmalzige Süße begleitet die dominierende Hopfenbittere
  • Abgang: überraschend kurzer Abgang (für ein IPA), grasige und feine Fruchtaromen klingen mit der Bittere kurz nach

 

Fazit:

 Eine schöne Interpretation eines IPA. Bierstiltypisch ist der aromatische Eindruck deutlich fruchtiger, als wir es dann geschmacklich auf der Zunge erleben können. Hier dominieren dann deutlich die Bitteraromen des Hopfens. Im mittlerweile sehr vielfältigen IPA Angebot finden wir viele intensivere Varianten dieses Bierstils. Beim Ratsherrn Coast Guard gefällt mir die ausgewogene und harmonische Balance zwischen kräftigem Hopfenaroma und feiner Malzsüße. Der kurze Abgang ist im ersten Moment überraschend, führt aber zu einer hohen „Drinkability“ . Das Ratsherrn Coast Guard IPA ist also weniger aggressiv als der Haifisch auf seinem Etikett, sondern ein sehr angenehmer Zeitgenosse.

 

Ratsherrn Brauerei – Portfolio:

Das erste Ratsherrn Bier wurde 1952 von der Elbschloss Brauerei in Hamburg gebraut. In mehreren Übernahmen wurde die Elbschloss Braurei verschiedenen Unternehmensgruppen zugeordnet bis sie 1995 stillgelegt wurde. So verschwand das Ratsherrn Pils von Biermarkt. Doch 2012 eröffnete eine neue Brauerei im Hamburger Stadtteil Sternschanze. In den 1869 gebauten und unter Denkmalschutz stehenden Schanzenhöfen steht seit dem die gläserne Ratsherrn Brauerei.

Am 6. März 2014 eröffnete die Hamburger Ratsherrn Brauerei ihre erste Micro Brewery. Ab sofort werden in der neuen Versuchsküche neben der 50 hl Ratsherrn Brauanlage, dank integrierter Abfüllanlage, originelle Bierstile in Kleinauflagen auf den Markt gebracht.

Bis zu zwei Bierstile pro Monat können hier entstehen, sodass Bierliebhaber sich auf eine Vielzahl neuer Geschmackserlebnisse freuen dürfen. Besondere Hopfenaromen und ausgefallene Malzmischungen spielen dabei eine große Rolle. Als Inspirationsquelle dienen unter anderem auch Aufzeichnungen aus der 1.000-jährigen Braugeschichte Hamburgs. Aktuelle Food-Trends beispielsweise finden ebenfalls ihren Platz bei der Rezeptentwicklung.

Die Leitung der Micro Brewery übernahm ein Beer Experte von der Ostküste der USA: Ian Pyle bringt seit dem 1. Juni 2013 sein Know-how in die Entwicklung des Ratsherrn Craft Beer-Sortiments ein. Pyle war einer der innovativen Brauer der Samuel Adams Brewery in Boston, die als Pionier der US Craft Beer-Szene gilt und für ihre ausgefallenen Craft Beer-Kreationen und raffinierten Rezepturen bekannt ist. Vor rund zehn Jahren entdeckte Ian Pyle seine Leidenschaft für Craft Beer, als er in einem Beer Shop in Philadelphia arbeitete, um sein Bachelor-Studium in Germanistik und Ethnologie zu finanzieren. Gefesselt von dem Craft Beer–Gedanken, begann Pyle zu Hause, sein Bier nach eigenen Rezepten und mit ausgefallenen Zutaten zu brauen – ganz im Sinne der Craft Beer-Bewegung. Die Begeisterung für das Brauhandwerk hielt nach seinem Studium weiter an und veranlasste ihn dazu, 2006 nach Deutschland zu gehen, Im Anschluss begann er an der Technische Universität München das Studium zum Diplom Braumeister, welches er 2010 abschloss. „Die Craft Beer Bewegung steht in Deutschland noch ganz am Anfang. Ich möchte meinen Teil zu dieser noch jungen Bewegung beitragen, sie mitgestalten und vorantreiben. Bei der Ratsherrn Brauerei habe ich die Chance dazu – hier kann ich meine vielfältigen Erfahrungen einfließen lassen, neue Bierrezepturen ausprobieren und meiner Kreativität freien Lauf lassen“, erklärt Pyle.

Bier öffnen_w_Sterne_Zeichenfläche 1

Bevor es zum nächsten Bier geht, lass uns nochmal zusammenfassen: