braumanufaktur hertl - papa's weissheit

Weiter geht´s. Wir freuen uns auf das dritte Bier. An der Reihe ist nun die Flasche, die euch bestimmt schon aufgefallen ist. Die 0,5l Euro Bierflasche mit einem interessanten Etikett. Hellblauer Hintergrund, im Vordergrund begrüßt uns ein Bierfreund. Genauer gesagt ist dies ein Abbild von Bernd Hertl, dem Vater von Braumeister David Hertl. Daher stammt das schöne Wortspiel, welches dem Bier seinen Namen gibt, wir freuen uns auf Papas Weißheit, das Weizenbier der Hertl Braumanufaktur.

 

Charakterisierung:

  • Optik: hellbraun mit gleichmäßiger Trübung und hellbeigem Schaum
  • Aroma: hefig und fruchtiger Geruch, Banane, Zitrusfrüchte & etwas Nelke
  • Mundgefühl: spritzig, trocken, etwas cremig, frisch
  • Antrunk: mild & fruchtig, vordergründig reife Banane mit etwas zitroniger Säure
  •  Geschmack: zum süßen Geschmack von Weizenmalz & Banane gesellen sich würzige & hefige Komponenten, dazu spürt man etwas Nelke
  •  Abgang: kurzer Abgang von Zitrone und wenig Hopfenbittere im Mundraum nachdem der malzig süße Fruchtgeschmack verflogen ist

 

Besonderheiten/Fazit:

Nach Muttis Sonnenschein und Opis Liebling ist dies das dritte Bier der fränkischen Familienbrauerei, welches einem Familienmitglied gewidmet wurde. Herausgekommen ist dabei ein sehr schmackhaftes und gut trinkbares Weizenbier. Dieses bringt alle klassischen Charakterzüge eines guten Hefeweizens mit, punktet dabei zusätzlich mit eigenen Noten, ohne in Aroma, Geschmack oder Mundgefühl irgendwo anzuecken. Ein rundum frischer, hefewürziger Genuss. Prost!  

 

Bierstil: Weizenbier

Das Weizenbier, ein klassischer deutscher Bierstil. Hier müssen mindestens 50% des eingesetzten Malzes aus Weizenmalz bestehen. Am verbreiteten ist die Variante des hefetrüben Weißbieres, in Bayern oft auch einfach als Weiße bezeichnet. Daneben existieren die Weizenbiervarianten Kristallweizen, also eine Version des klassischen Weizens, bei dem die restliche Hefe mittels Filtration herausgenommen wurde. Außerdem sind dunkle Weizen, mit einem Anteil gerösteten Malz, und Weizenböcke bekannt. Bei letzten ist durch Erhöhte Schüttung ( mehr Malz bei gleicher Wassermenge) , die Stammwürze und damit auch der Alkoholgehalt erhöht. 

 

Braumanufaktur Hertl – Portfolio:

Die kleineste Brauerei des Frankenlandes wird von einem der jüngsten Braumeister und Biersommeliers Deutschlands geführt. David Hertl hat sich bereits in seiner Jugend dem Bierbrauen versprochen und schließlich seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Sein Hingabe und Liebe zum Bier finden sich in jeder einzelnen Flasche wieder. Neben der Verwendung von regionalen Zutaten, die er für seine Produkte verwendet, bringt der Jungbrauer mit ausgefallenen Kreationen frischen Wind in die Craftbeerszene und wahrt gleichzeitig die Werte seiner Heimat.

 Die in der 2013 gegründeten Braumanufaktur Hertl hergestellten Biere sind stets charaktervolle und qualitativ hochwertige Bierspezialitäten. Darunter finden sich beispielsweise der „Whiskydoppelbock“, das erfrischende Sauerbier „Gurken Gose“ oder das „Motoröl“, ein Imperial Porter, welches über mehrere Monate auf Eichenholz gelagert wurde. Unter den 40 Bieren, die innerhalb eine Jahres gebraut werden finden sich aber auch Pilsbiere, verschiedene Ales und Weizenbiere, wie zum Beispiel „Papa’s Weißheit“, das seinem Vater Bernd gewidmet ist. 

Ganz im Zeichen der Bierbraukunst wird hier das Handwerk und die Familie noch großgeschrieben, denn die Produkte aus der Reihe „Handmade by Hertl“ werden noch handetikettiert und -beschriftet. Dabei wird David Hertl insbesondere von seiner Mutter Vroni und einem Freund der Familie unterstützt, der sich um das Design der Etiketten kümmert. Diese ganz besonderen Bierspezialitäten werden überwiegend in edlen Tonflaschen abgefüllt, um sie bestmöglich vor äußeren Einflüssen, wie Strahlung zu schützen. Alle anderen Biere, die in größeren Mengen produziert werden, lässt David Hertl in einer größeren Brauerei in Glasflaschen abfüllen. 

Zur Zeit werden jährlich etwa 400hl Bier in dem ehemaligen Schweinestall produziert, der auf dem Hof der Familie liegt. Ziel ist es aber, dass in Zukunft insgesamt ca. 600hl Bier pro Jahr in Thüngfeld, dem Standort der Braumanufaktur Hertl, ausgestoßen werden. Zudem konnte sich David Hertl mit seinen Bieren und anderen Spezialitäten, wie seinem „Hopfengin“ einen Namen machen, der längst nicht nur mehr bei BierliebhaberInnen bekannt ist. Bereits in der Sternegastronomie werden seine Produkte geschätzt und zu passenden Gerichten serviert.

Bier öffnen_w_Sterne_Zeichenfläche 1

Bevor es zum nächsten Bier geht, lass uns nochmal zusammenfassen: