Bayreuther Hell

Endlich geht’s los. Ihr habt euch Flasche mit der Nummer 1 geschnappt. Das Bayreuther Hell. In diesem Fall verrät uns der Name des Bieres also schon ziemlich viel. Wir erwarten ein bayrisch Hell aus der Bayreuther Brauerei in Franken.

 

Charakterisierung:

  • Optik: strohgelb, glanzfein
  • Aroma: dezenter Duft, zitronige Säure, feine Malzsüße, etwas Honig
  • Mundgefühl: sehr frisch, spritzig, schlank, angenehm
  • Antrunk: süßer, honig- und karamellhafter Antrunk
  • Geschmack: mild, süß & etwas würzige Malzaromen gepaart mit einer feinen blumigen Bittere
  • Abgang: kurz, mild, dezente blumige Hopfenbittere

 

Fazit:
Ein sehr ausgewogenes Helles, welches nicht zu dominant süß daherkommt. Die dezenten Bitternoten des Hopfens sind sehr gut dosiert und geben einen harmonischen Gesamteindruck! Besonders in den Sommermonaten ist dieses Bier ein häufiger und gern gesehener Begleiter. Frische und milde Würze sorgen für einen Durstlöscher der auch bei der 2. oder 3. Flasche nicht langweilig wird!

 

Bayreuther Brauhaus:

Das Bayreuther Brauhaus ist eine Traditionsmarke der Bayreuther Bierbrauerei AG. Die
Entstehungsgeschichte ist auf Hugo Bayerlein zurückzuführen, der 1857 im, für diese Zeiten, großen Stil anfing, auf dem Herzog, einer Anhöhe westliche des Roten Mains, Bier zu brauen. Damals war das Bierbrauen eher den Mälzern und Bäckern vorbehalten, doch durch die
Kühlmöglichkeiten der unterkellerten Brauerei in Oberfranken war das Bier dem anderer Brauereien voraus und konnte durch seinen frischen Geschmack die Bevölkerung überzeugen. 

1872 verkaufte Bayerlein an die Bankiers Feustel, Wilmersdörfer, Riemann und an den Gutsbesitzer Roth, sodass die Brauerei zu einer Aktienbrauerei wurde. Dies trug zum weiteren Erfolg der Brauerei bei und ermöglichte es neue Anlagentechniken zu finanzieren. Getragen durch die Gemeinschaft wurde die Brauerei dann 1965 mehrheitlich von der Brauerfamilie Maisel übernommen, blieb jedoch, bis heute, unabhängig. 

Oberfranken ist, mit der größten Brauereidichte der Welt, ein Biermekka und Heimat vieler schmackhafter Biere. Da liegt es nah, dass sich Bayreuther Brauhaus auf typisch bayrische Bierspezialitäten fokussiert hat. Zu den beliebtesten Bieren zählen dabei das Bayreuther Helles, das Hefe Weissbier und ein Bockbier. Selbstverständlich werden alle Biere nach dem Bayrischen Reinheitsgebot gebraut und verkörpern die bayrische Lebensart in ihrer Ehrlichkeit und Schnörkellosigkeit. Durch die frisch-würzigen und süffigen Eigenschaften ihrer Biere begeistert die Bayreuther Brauerei mit ihrer Braukunst und erfreut sich zahlreichen Liebhabern ihres Sortiments. 

Das Unternehmen achtet dabei stets auf Nachhaltigkeit und Regionalität im Bezug auf der für das Bier benötigten Rohstoffe. Aus diesem Grund bezieht die Bayreuther Brauerei ihren Hopfen aus der nahegelegenen Hallertau und die Gerste, nach Möglichkeit, von Landwirten aus der Region. Zudem verwenden sie Wasser aus dem Fichtelgebirge, dessen Quelle nur wenige Kilometer vom Standort der Brauerei entfernt ist. Bei so viel Regionalität, ist die Hefe aus eigener Reinzucht natürlich selbsterklärend. Herzenssache und traditionelle Braukunst spiegeln sich in der Qualität ihrer Biere wieder, die schon seit langer Zeit weit über die oberfränkischen Grenzen bekannt ist und geschätzt wird.

Bier öffnen_w_Sterne_Zeichenfläche 1

Bevor es zum nächsten Bier geht, lass uns nochmal zusammenfassen: