LAST BUT NOT LEAST

Dein letztes Bier wartet auf dich!

Prost!

Belhaven - Scottish OAT sTOUT

Zu guter Letzt erwartet uns noch ein eine Geschmacksbombe. Mit diesem letzten Bier unseres Tastings begeben wir uns nochmal auf eine spannende Geschmacksreise. Das Bier Nummer 8 hat auch schon eine kleine Reise hinter sich, von der schottischen Küste, genauer gesagt aus der Brauerei Belhaven kommt das Scottish Out Stout zu euch. Viel Spaß!

 

Charakterisierung:

  • Optik: tiefschwarz, nahezu blickdicht
  • Aroma: sehr kräftiger Geruch, Espresso, dunkle Schokolade, intensiv nach geröstetem Malz
  • Mundgefühl: vollmundig, sehr cremig, geschmeidig
  • Antrunk: süß & zartbitter
  • Geschmack: dunkler Geschmack von Kaffee, kräftiger Schokolade, Toffee & Nüssen, intensiv, präsent, trotzdem ausgewogen
  • Abgang: langer, röstintensiver Abgang – ebenfalls mit Schokolade und Espressonoten

 

Fazit:
Intensiv und lecker. Der kräftige Malzkörper verleiht diesem Bier seinen starken Charakter, ein großer Anteil an Röstmalzen sorgt für die dunklen Aromen nach Espresso & Zartbitterschokolade. Probiert zu diesem Stout doch mal ein Stück Schokoladenkuchen oder eine Kugel Vanilleeis. „Kalter Kaffee“ kann so lecker sein! Ein toller Abschluss unserer Tastings

 

 

Belhaven – Portfolio:

Die Belhaven Brewery wurde im Jahr 1719 gegründet und befindet sich ca. 30 km östlich von Schottlands Hauptstadt Edinburgh. Die Geschichte des Bierbrauen in dieser Region um Dunbar, East Lothian ist sogar bis in das 12. Jahrhundert zurückzuverfolgen. Übersetzt steht der Name der Brauerei in etwa für „Schöner Hafen“ und spiegelt mitunter die wunderbaren Eigenschaften des Ortes zum Bierbrauen wieder. Denn fast alle Rohstoffe, die für das Brauen von Bier notwendig sind, können aus der nahegelegenen Umgebung bezogen werden.

Bereits im 19. Jahrhundert war die Belhaven Brewery über die lokalen Grenzen hinaus bekannt und machte sich sogar einen Namen beim Österreichischen Kaiser, der das Bier der Brauerei als „Burgunder Schottlands“ zu ehren wusste. Zwar wurde die Brauerei immer wieder von Krisen heimgesucht, die die Gründerfamilie Dudgeon & Company jedoch zu bewältigen wusste. Nach einer Übernahme im Jahr 1972 endete die 250 Jahre alte Familientradition, ehe die Brauerei 1993 wieder in den Besitz der Familie überging. Allerdings wurde sie dann, 12 Jahre später, von Greene King Brewery übernommen, was das Ende der Unabhängigkeit der Brauerei besiegelte.

Seit den 2010er Jahren verfügt die Brauerei über neue Technologien und über eine Produktionskapazität von ca. 100.000 Fässern pro Jahr und zu dem Sortiment gehören mehr als 20 Biere, zu denen hauptsächlich traditionell schottische Ales gehören. Viele der Biere sind international erhältlich und zu den besten Produkten der Brauerei zählt beispielsweise das „Belhaven Best“, welches als Kassenschlager der Ales in Schottland gilt. 

Des Weiteren ist die Belhaven Brewery in den vergangenen Jahren ebenfalls auf den Zug der Craftbier-Bewegung aufgesprungen und hat mit der Entwicklung von „Intergalactic Dry-Hopped Lager“, „Bridge to Nowhere Pale Ale“ oder dem „Twisted Grapefruit IPA“ den Zahn der Zeit und viele Geschmäcker rund um den Globus getroffen. Zu dem Unternehmen zählen außerdem über 150 Gaststätten und ein erfolgreicher Export in Länder wie die USA, Frankreich, Schweden und Russland.

Bier öffnen_w_Sterne_Zeichenfläche 1

Lass uns ein letztes Mal zusammenfassen: